Project Description

Reinigen mit Trockeneisstrahlen in der Kunsstoffindustrie

Steigerung der Qualität und der Quantität der Produkte

Die heutigen Qualitätsstandards für Hersteller von Kunststoffteilen sind hoch. Um diese zu erfüllen müssen Hohlräume für Formen sowie Entlüftungsbohrungen optimal gereinigt werden. Rückstände auf Oberflächen, können große Probleme verursachen. Produkte können entformt werden oder gar Schäden an Werkzeugen entstehen. Brandflecke und Kurzschlüsse stellen große Gefahren und Herausforderungen für die Hersteller dar.

Herkömmliche Reinigungsmethoden sind an dieser Stelle oftmals mühsam und wenig effizient. Der Reinigungsprozess mit Trockeneisstrahlen ist zum einen nicht abrasiv und zum anderen umweltbewusst. Formen und Produkte werden in einem Bruchteil der Zeit gereinigt. Reinigungszyklen können verlängert werden und Formen bei Betriebstemperatur und vor Ort gereinigt werden. Wasser oder Chemikalien werden dafür nicht benötigt und es entstehen keinerlei Sekundärabfälle.

Fazit: Durch die effektivere Reinigung mit Trockeneisstrahlen wird die Produktqualität erhöht und es kommt zu weniger Ausschuss. Produktionsausfallzeiten, Reinigungszeiten und Personalkosten werden bei diesem Verfahren reduziert. Die Anwendung ist vor Ort ohne Demontage möglich, dabei nicht abrasiv, umweltbewusst und produziert keine Sekundärabfälle.

Mögliche Anwendungen in der Kunststoffindustrie sind Spritzgussformen, Formpressformen, Blasformen, Urethanformen, Plate-Out und Ausgasen, strukturierte Formen und Stanzen von Kühlwalzen, Thermoform-Formen, Extruder und spritzgussgeformte Kunststoffschrauben. Des Weiteren ist die Entfernung von Gussnähten, sowie die Entgratung von bearbeiteten Teilen möglich.